Osternestli

 
- du brauchst farbige Papierschnipsel, Filzresten
  oder Stoffresten  . . .  ev. Filzstifte  und   Leim 
- schneide der Milch- oder Petflasche den Boden ab oder
  suche eine Käseschachtel
- schneide einen ca. 7cm breiten Papierstreifen, der um
  den Boden gewickelt werden kann
- jetzt beklebst oder bemalst du den Papierstreifen und
  klebst ihn um den Milchflaschenboden
- hole etwas Gras auf der Wiese und lege es ins Osternestli
nun stellst du es vor die Balkontüre und wartest bis der
  Osterhase vorbei kommt! 

Kressi-/ Eier- Huhn

Dafür brauchst du:
alte Eierschachtel
Watte
Alufolie
Kressi-Samen oder ein Ei
farbiges Papier
schwarzen Filzstift
Leim
und falls du hast farbige Federn

Deine Eltern können die eine Ecke mit der Spitze und den Rändern ausschneiden. Die Alufolie kannst du circa 10x10cm ausschneiden und in die Schale des Eierhalters drücken und die Ränder schön nachunten falten zu einer Schale (falls du einen Eierbecher machst brauchst du das nicht zu tun). Nun kannst du dir einen Schnabel aus dem Papierschneiden und vorne am Kopf ankleben. Zeichne auf beidenSeiten noch die Augen. Den Kamm ebenfalls ausschneiden und oben am Kopf ankleben. 

Falls du Federn hast kannst du diese als Schwanz hinten oder als Flügel auf der Seite ankleben optional kannst du diese aber auch aus Papier ausschneiden oder deiner Fantasie freien lauf lassen.
Die Watte drückst du in die in die kleine Schale und gibst Wasser dazu, Watte immer wieder schön andrücken und evt. noch ein bisschen dazugeben. Die Watte muss immer nass sein.
Zu guter Letzt kannst du die Kressi auf die Watte streuen (nicht zu viel) oder dein Ei in den Becher stellen.
Und schon hast du eine tolle Osterdeko. Die Kressi sind übrigens sehr fein auf einem Osterbrot, Rührei oder im Salat.

OsterhasenausZopfteig 

1 Portion Zopfteig in 6- 10Stücketeilen. 
Aus jedem dieser Stücke werden je eine grössere und zwei kleinere Kugeln geformt. Die grössere Kugel gibt den Körper, eine der kleineren den Kopf. Beide werden dicht nebeneinander auf ein Backblech gelegt und leicht flachgedrückt. Die dritte Kugel wird etwas in die Länge gezogen, dicht an den Kopf angelegt und mit einer Schere tief eingeschnitten. Rosinen als Augen eindrücken.  
Hasen aufgehen lassen, 10 Minuten kühl stellen,mit verklopftem Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 20- 30 Minuten backen. 
En Guete!


Osterhasen aus WC-Rollen basteln 

Material
WC-Rollen
Farbiges Bastelpapier
Schere
Leim
Malfarben
Evt. Filz

Anleitung
Deine Mama/Papa kann für dich auf die WC-Rollen die Ohren vorzeichnen und ausschneiden. 
Die ausgeschnittenen Figuren kannst du nun anmalen und trocknen lassen. Inzwischen die Innenohren, Augen, Nase und Barthaare aus farbigem Papier vorbereiten. Für das Innenohr nimmst du eine andere Farbe. 
Feine Streifen schneiden für die Barthaare und kleine und ein wenig grössere Kreise schneiden für die Augen und die Nase. 
Jetzt alles ankleben und am Schluss noch den Mund mit einem dicken Stift zeichnen.
Bravo! Dein Osterhase ist fertig. 


Seifenblöterli

Du brauchst Wasser, Abwaschmittel, einen Becher und ein Röhrli.
 
- fülle ca. 2cm Wasser in den Becher
- drücke etwas Abwaschmittel dazu
und nun durch das Röhrli blasen blasen blasen . . .
 
. . . und die lustigen Gebilde bestaunen. Viel Spass!

Versteckis in der Wohnung

Mami und/ oder Papi sollen ebenfalls mitspielen :-)
Es gibt soooooo viele lustige Verstecke im Haus!


Blumen-Tattoos

Zusammen könnt ihr einen schönen Spaziergang in den Wald, zur Blumenwiese oder einfach in den eigenen Garten unternehmen. Nehmt eine Dose Vaseline (Drogerie) mit. Natürlich könnt ihr auch eine andere Crème(z.B. Nivea) nehmen.
Nun könnt ihr die Vaseline auf die Backe, Handrücken oder Stirn streichen. Nehmt genügend Crème, damit die Blumen gut halten.
Und nun lasst eurer Fantasie freien lauf. Drückt die Blumen, Blätter, Rinden... vorsichtig auf die Crème, einfacher sind flache Blumenköpfe ohne Stil oder Blätter.
Immer lustig ist es auch sich gegenseitig ein Überraschungs-Tattoo zu machen. Oder für ältere Kinder auch als Waldläufer-Tarnung :-)


Spiele mit dem Frosch

 

1. Vom Laich zum Frosch

Schneide die verschiedenen Entwicklungsstadien einzeln aus (evt. Mit Zahlen hinten drauf 😉) – mischen und mit den Kindern versuchen vom Laich, über die Kaulquappe bis hin zum Frosch, wieder die richtige Reihenfolge zu legen.

Download
Von der Kaulquappe zum Frosch
Dokument.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.6 KB

2. Wie weit kann ein Frosch hüpfen? – Wie weit hüpfst du?

Normalerweise hüpft ein Frosch zwischen 10 und 20 cm weit. Fühlt sich der Frosch jedoch verfolgt oder wird von einem Fressfeind gejagt, kann der weiteste Sprung schon mal bis zu 2 Metern gehen.

Messt 2 m Schnur ab oder nehmt einen Klapp-Doppelmeter und legt ihn auf den Boden. Wie weit kannst du hüpfen? Wie weit deine Geschwister und deine Eltern?

(Weisser Streifen – normaler Hüpfer)


Der Weiteste gewinnt und wird zum Froschkönig!
3. Zur Belohnung können alle grossen und kleinen Hüpfer das Froschkönig Mandala ausmalen und sich erholen.
Download
Frosch-Mandala
Frosch-Mandala.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.1 KB

Twister-Würstli

Ihr braucht Pizza- oder Brotteig, Wienerli und Holzspiessli.
Nun müsst ihr die Wienerli längs aufspiessen (einfacher geht es mit halben Wienerlis). Danach das Wienerli spiralförmig von oben nach unten bis aufs Holz einschneiden. Würstchen vorsichtigauseinander ziehen.

Wenig Teig zu einem dünnen Strang drehen, sollte etwas länger als das Wienerli sein. Nun den Teig in die vorbereitet Würstlispirale legen und eindrehen.
Ab aufs Feuer oder in die Pfanne. En Guete!

Fingerversli

 

 

Dä gaat uf Afrika                                                             

Dä luegt em truurig na                                          

Dä winkt: adee, adee                                            

Dä seit: uf Wiederseh                                           

Dä rüeft: „passuf!                                                 

Im Nil hät’s es groosses, groooosses Krokodil!“ 

Daumen

 

 

Zeigefinger

 

Mittelfinger

 

Ringfinger

 

kleiner Finger

 

 

 

mit beiden Händen ein Krokodil-Mund machen

 



Pinnwand aus Korkenbasteln 

Deine Pinnwand aus Korken kannst du zur Aufbewahrung von Schmuck, Postkarten, Zetteln, Fotos oder nur als Dekoration verwenden. 

Material:

Dekorative Bilderrahmen oder Kartonschachteln
Dekormaterial
Cuttermesser
Leim

Anleitung:
Korken nach Grösse und Formen sortieren. 
Die Glasscheibe von Bilderrahmen entfernen oder die Kartonschachteln entsprechend zurecht schneiden. Jetzt an einer Ecke mit Kleben der Korken beginnen und Reihe für Reihe die Fläche des Bilderrahmens oder der  Kartonschachtel füllen. Dafür müssen mit Sicherheit auch Korken halbiert werden, da kann Mami oder Papi vielleicht schnell helfen :-) 
Die geklebten Korken trocknen lassen. Erst danach dekorieren. 

Viel Spass!!!


Farben und Grössen

Versuche deine Autos, Babys, Chrälleli, Legos, Bücher etc.
nach der Grösse oder den Farben zu sortieren.

Bärlauchpesto mit Kindern herstellen

Download
Bärlauchpesto-Rezept
Bärlauch Pesto herstellen mit Kindern.pd
Adobe Acrobat Dokument 560.6 KB

Steine- Memory

Aus flachen Steinen wird ein tolles Spiel gezaubert. Male immer zwei Steine gleich an, sobald sie getrocknet sind hast du ein tolles Memory. Du kannst die Steine natürlich auch einzeln anmalen und den Garten/ Balkon oder dein Zimmer dekorieren.

Material :

Flache Steine (nicht zu klein)
Acrylfarben (oder andere wasserfeste Farben)
Evtl. Filzstifte 
Pinsel

Die Steine solltest du vorher gut waschen undanschliessend trocknen. Dein Mami kann dir die Motive auch mit Bleistiftvorzeichnen. Oder die Steine werden in den verschiedenen Farben bemalt.
Viel Spass beim sammeln und malen.:-)


Mandalas für drinnen und draussen

 
Sucht unterschiedliche Materialien in allen Grössen, Formen und Farben zusammen.
Miteinander oder jedes für sich könnt ihr ein fantasievolles Muster legen.
 
Die Mandalas könnt ihr mit diversen Spielsachen (evt. anstelle von Aufräumen), Gegenständen aus der Küche oder Natur nehmen.

Schatzsuche

Heute machen wir eine Schatzsuche! Diese könnt ihr draussen aber auch drinnen legen. Mit diversen Gegenständen legt ihr Pfeile auf den Boden. Schaut, dass der Abstand zwischen den Hinweisen nicht zu gross ist.
Am Schluss darf der Schatz natürlich nicht fehlen. Ihr könnt ihn gut verstecken, im Wald vergraben oder auch in die Höhe verschwinden lassen. Falls sie die Spur verlieren, kann man jederzeit mit „heiss-kalt“ weiter machen.
Der Schatz kann aus Süssigkeiten, aber auch z.B. aus Zutaten für einen Kuchen bestehen, den ihr dann zusammen backt. Grössere Kinder legen auch immer gerne eigene Schatzsuchen aus für ihre Geschwister...
Viel Spass!

Feldstecher basteln

Male zwei WC-Rollen liebevoll an. Hefte diese mit Klebeband oder Bostitch zusammen. Danach aussen beidseitig zwei Löcher anbringen und die Schnur befestigen.
Nun gehts ab auf Entdeckungstour... draussen wie drinnen kann man tolle Dinge beobachten.
 

Wie erkläre ich meinem Kind die Sache mit den Keimen und dem Hände waschen?

Da sie nicht sichtbar sind, ist es vor allem für die Kleinen sehr schwierig zu verstehen wieso das Hände waschen so wichtig ist. Probiert doch dieses kleine Experiment zu Hause mit den Kindern nach. Es ist auch für die Grossen noch eindrücklich:-)
Ihr braucht bloss etwas Glitzer und los gehts!